Sebastian Fitzeks „Das Kind“ wird verfilmt

18. Mai 2011 at 22:55 (Bücherwelten, Empfehlungen)


Bevor es gleich ins Kino geht, habe ich noch eine tolle Neuigkeit für alle Fans des Berliner Psychothriller-Autors Sebastian Fitzek zu verkünden: Schon übermorgen werden in Berlin die Dreharbeiten zu seinem dritten Roman „Das Kind“ beginnen.

»Als er diesem ungewöhnlichen Treffen zugestimmt hatte, wusste er nicht, dass er damit eine Verabredung mit dem Tod einging …«

Strafverteidiger Robert Stern ist wie vor den Kopf geschlagen, als er sieht, wer der geheimnisvolle Mandant ist, der ihn auf einem abgelegenen Industriegelände treffen wollte: Simon, ein zehnjähriger Junge, zerbrechlich, todkrank – und fest überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch Roberts Verblüffung wandelt sich in Entsetzen, als er in jenem Keller, den Simon beschreibt, tatsächlich menschliche Überreste findet: ein Skelett, der Schädel mit einer Axt gespalten. Robert ahnt noch nicht, dass von nun an der Tod sein ständiger Begleiter sein wird …

Sämtliche Darsteller sind bereits ausgewählt und festgelegt, hierbei kommen jedoch nicht nur deutsche, sondern auch internationale und vor allem wirklich namhafte Schauspieler zum Einsatz. Wer genau welche Rolle übernimmt und wie es eigentlich dazu kam, dass Sebastian sich nach fünf Jahren des Buhlens um die Filmrechte seiner Bücher nun doch für eine Verfilmung entschieden hat, könnt ihr auf seiner Homepage nachlesen:
Psychothriller „Das Kind“ wird verfilmt

Ich bin sehr gespannt auf den Film und die Umsetzung dieses Romans, der – wie alle anderen Titel des Herrn Fitzek – selbstverständlich auch von mir gelesen und rezensiert wurde. Zu meiner Rezension geht’s hier entlang.

2 Kommentare

  1. David von Schewski said,

    Ich steh zwar nicht auf Thriller, wenn ich aber bedenke, dass ich mit Sebastian bis vor 3 Jahren noch in der gleichen Firma gearbeitet habe wird mir schlecht vor Neid…;-) Ne, quark, ist ein super Typ, auch sehr geerdet und mußte echt heftig kämpfen, damit er überhaupt veröffentlichen darf. Von daher – Glückwunsch und Hochachtung, nu is Abräumen angesagt.

  2. Schattenkämpferin said,

    Ich könnte töten für Thriller, und Sebastians Werke gehören genau zu der Sorte, die ich am liebsten lese. Bin schon sehr gespannt auf den „Augenjäger“ und alles, was da noch folgen soll :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: