10. LB-Lesehalbmarathon am 13.02.2011

13. Februar 2011 at 00:10 (Bücherwelten, Challenges, Kreatives, Leben)


Heute findet über LovelyBooks ein von diversen Usern geplanter und gestarteter Lesehalbmarathon statt – von 10:00 bis 22:00 Uhr wird ausschließlich gelesen.

Als WarmUp für den großen 24-Stunden-Lesemarathon am letzten Februar-Wochenende kommt mir dieser Lesehalbmarathon heute ganz gelegen. Auch weil ich für die kommende Woche noch zwei Bücher auslesen muss, die ich sonst wahrscheinlich nicht schaffen würde.

Daher gehört dieser Sonntag ausschließlich den Büchern und meiner Leselust. Mal schauen, ob ich zwölf Stunden am Stück durchhalte. Auf jeden Fall hab ich mir einiges vorgenommen: Zwei bereits angefangene Rezi-Bücher sind fertig zu lesen, außerdem warten noch zwei dünne Challenge-Bücher und zwei dicke Rezi-Bücher darauf, dass ich sie mir vornehme.

Mal sehen, wie viele es letztendlich werden – und ob mein Liebster es schafft, mich nicht abzulenken ;)


09:00 Uhr: Die Nacht ist vorbei. Jetzt werden noch schnell die letzten Aufgaben für Literatopia erledigt, ein Cappuccino aufgebrüht und die notwendigen Utensilien wie Schokolade, genug zu trinken und natürlich die zu lesenden Bücher bereit gelegt, und dann kann es um Punkt 10:00 Uhr auch schon losgehen. Freue mich auf den Halbmarathon und hoffe, einiges zu schaffen :)

10:00 Uhr: Los geht’s.
Den Anfang macht „Ich hab die Unschuld kotzen sehen 3: Hoffnung ist Betrug“ von Dirk Bernemann, das morgen offiziell im Handel erscheinen wird und vor ein paar Tagen bereits in meinem Briefkasten lag.
Habe natürlich direkt angefangen und bin schon seit dem Vorwort gefesselt. Freue mich jetzt auf die restlichen Seiten und das, was mich noch so erwartet. Morgen wird dann die Rezension dazu online gehen – und ich melde mich spätestens um 11:00 Uhr mit einem Zwischenstand wieder :)

11:00 Uhr: Wie versprochen kommt hier der erste Zwischenstand. Viel habe ich noch nicht geschafft – 40 Seiten – , was mitunter an äußeren Umständen lag. Inzwischen bin ich ins Schlafzimmer umgezogen und hab meine Musik angemacht, die mich nicht ablenkt. Mein Liebster wuselt durch seine Wohnung und schafft Ordnung. Glaube ich. Mal weiter mit der kotzenden Unschuld – noch knapp hundert Seiten bis zum zweiten Buch :)

12:00 Uhr: Stunde zwei ist vollbracht, dieses Mal sind es 47 Seiten geworden. Da ich wieder abgelenkt wurde, hoffe ich, die kommende Stunde ohne Unterbrechung und den Rest des Buches zu schaffen – um 13:00 Uhr melde ich mich dann also hoffentlich mit einem neuen Buch zurück :)

13:00 Uhr: Die kotzende Unschuld ist inzwischen beendet und ich habe mir „Das Schweigen der Toten“ von Todd Ritter zur Hand genommen, dass für den Bernemann zur Seite gelegt wurde. Hier warens bei Lesebeginn noch knapp 210 Seiten bis zum Buchende, jetzt liege ich bei insgesamt 65 gelesenen Seiten für die dritte Stunde. Langsam lese ich mich also warm ^^
Da mein Liebster in der kommenden Stunde die Wohnung verlassen und sich mit einem Freund zum Kaffee treffen wird, werde ich hoffentlich die 100er-Grenze überschreiten :) Wir lesen uns um 14:00 Uhr!

14:00 Uhr: Ohne viele Worte starte ich in die fünfte Stunde und lasse euch nur den Stand der gelesenen Seiten da: 60. Das Buch ist recht spannend, daher halte ich mich gar nicht länger mit vielen Worten auf, sondern lese direkt weiter. Mein Liebster ist zu seinem Kumpel-Kaffee unterwegs und ich hab die Wohnung für mich. Nichts und niemand ist zur Ablenkung da. Auf geht’s :)

15:00 Uhr: Mit 92 gelesenen Seiten schließe ich die fünfte Stunde ab. Die verbleibenden fünfzig Seiten von den schweigenden Toten reiße ich jetzt noch runter, dann gibt es eine Pause, in der ich ein paar Dinge im Netz erledigen werde, und in die zweite Halbzeit starte ich dann mit einem schon länger liegenden Rezi-Buch. Bis um 16:00 Uhr zum nächsten Zwischenstand :)

16:00 Uhr: Halbzeit. Nachdem ich nach dem Fertiglesen der letzten 50 Seiten den Rest der sechsten Stunde damit verbracht habe, die Essensreste von gestern Abend aufzuwärmen und zu verschlingen, wird es nun mit der „Landkarte der Zeit“ von Félix J. Palma weitergehen, das ich irgendwann vor längerer Zeit mal an-, aber nie weitergelesen habe. Das ändere ich heute. Mal schauen, wie gut ich reinfinde, und ob die Literatopia-Rezi-Liste wieder ein kleines Stück schrumpft ;)
Ich melde mich um 17:00 Uhr mit dem neuen Zwischenstand zurück – bis dahin bin ich stolz auf das, was ich bisher geschafft habe.

17:00 Uhr: Habe mich dazu entschlossen, doch ein kurzes Challenge-Buch einzuschieben, und die ersten 75 Seiten des „Kleinen Prinzen“ von Antoine de Saint-Exupéry gelesen, das gut in meine „Deutschland und seine Nachbarn“-Pläne passt. Den Rest lese ich nun in der achten Stunde fertig und fange dann tatsächlich mit der Landkarte der Zeit an :) Mal schauen, ob mein Liebster sich bis zur nächsten Auswertung um 18:00 Uhr wieder Zuhause blicken lässt. Ich melde mich jedenfalls in ca. einer Stunde mit dem dritten abgeschlossenen Buch für heute zurück.

18:00 Uhr: Der kleine Prinz ist nach weiteren 48 Seiten ausgelesen und mein Liebster ist mit einem Caramell Macchiato für mich nach Hause gekehrt. Während er sich jetzt an seinen Abwasch macht, werde ich mir endlich die Landkarte der Zeit vornehmen und die kommende Stunde durchlesen, bevor leckere Pizza zum Abendessen bestellt wird – bis nachher! :)

19:00 Uhr: Wie zu erwarten war, finde ich wieder nur schwer in mein viertes Buch – in der letzten Stunde habe ich 51 Seiten geschafft, wenn auch wieder mit Ablenkung. Es hatte schon seine Gründe, warum ich es damals nicht weitergelesen habe, obwohl ich es unbedingt als Rezibuch haben wollte und mich irrsinnig freute, dass der Verlag noch ein Auge zudrückt – das Kontingent war nämlich eigentlich schon ausgeschöpft ;)
Félix J. Palma benutzt eine schöne Sprache, die nach den drei anderen Büchern aber sehr gewöhnungsbedürftig ist. Die Geschichte nimmt nur langsam Fahrt auf, aber ich halte durch und lese weiter – nachdem ich meinen Liebsten gleich erstmal frage, was er von Pizza-Bestellung hält :)

20:00 Uhr: Der Liebste hielt viel von der Idee, das Abendessen liefern zu lassen. Dementsprechend habe ich den Großteil der zehnten Stunde des Lesehalbmarathons mit meinem Schatz und einer leckeren Pizza verbracht – gelesen wurden ganze zehn Seiten, was ja zum Tagesmotto passt ;) Jetzt geht’s noch mal für ein paar Minuten zurück zum Liebsten, bevor ich mich den letzten effektiven anderthalb Stunden des Tages widmen werde.

21:00 Uhr: 28 Seiten habe ich in der letzten Stunde gelesen, den Kopf dabei auf dem Oberschenkel meines Liebsten gebettet. Und dort verschwinde ich jetzt auch wieder hin, um die letzte Stunde genauso zu verbringen wie die vorletzte. Bis gleich um 22:00 Uhr zum abschließenden Fazit :)

22:00 Uhr: Das war’s! In der letzten Stunde habe ich noch mal 24 Seiten geschafft, nicht viel, aber nach zwölf Stunden Dauerlesen ist das noch okay. Danke für meinen ersten Lesehalbmarathon an das Organisationsteam und alle, die mitgemacht haben – bin stolz auf das erzielte Ergebnis von insgesamt 580 Seiten, das sich trotz einiger Ablenkungen sehen lassen kann. Schätze, jetzt bin ich einigermaßen auf den Marathon am letzten Februar-Wochenende vorbereitet :)

Für mich geht’s jetzt Richtung Bett. Morgen früh muss ich fit für meine endlich stattfindende Magenspiegelung sein. Nachher gibt es aber noch den kurzen Post für „Tage vergehen 2011“.

Gute Nacht schon mal euch allen und einen großartigen Wochenstart!
Danke, dass ihr dabei wart ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: