Seite an Seite

2. August 2010 at 19:35 (Gedanken, Leben, Zitate)


Guten Abend zusammen,

heute gibt es mal wieder ein Zitat, das ich einfach abgeschrieben habe. Dieses Mal von einer Postkarte, die mir wegen ihres Motives ins Auge fiel und innerlich beruhigt hat. Und auch der Spruch erscheint mir auf seltsame Weise richtungsweisend.
Ich weiß, es gibt Personen, die diesen Blog lesen und diese Zeilen richtig interpretieren. Und genauso weiß ich, dass es Personen geben wird, die die Botschaft missverstehen werden. Doch das liegt nicht in meiner Hand, und soll ich euch was verraten? Ich bin froh darüber.

Hand in Hand gehen,
ohne den eigenen Weg zu verlieren,
einander annehmen,
ohne sich selber aufzugeben,
in einem Meer aus Herzensnähe baden,
ohne darin zu versinken.

Jochen Mariss

Für mich ist es eigentlich an der Zeit, endlich meinen Wackenkram zusammen zu suchen. In wahrscheinlich weniger als zwölf Stunden muss ich am Treffpunkt sein, wo meine Leute mich einsammeln. Nur wenige von euch können sich auch nur annähernd vorstellen, was die vor mir liegende Woche für mich bedeutet.
Vielleicht wird es, bevor ich gegen sechs losfahre, noch einen längeren Eintrag geben. Aber ihr kennt mich: Ich verspreche nichts, das halte ich dann aber auch.

1 Kommentar

  1. Cox said,

    Hi Schattenkämpferin,
    super Spruch,den Du auf der Postkarte gefunden hast. Das perfekte Miteinander eines Paares, Freunden aber auch innerhalb von Familien sollte so aussehen. Traum? Danke.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: