perfect days II

23. Juli 2010 at 17:08 (Leben)


Zurück aus der Augenklinik, aber ich gebe zu, ich war anschließend noch woanders – wenn ich mich schon auf dem Gelände rumtreibe, kann ich auch meine alten Kollegen besuchen. Dass ich dabei Personen, speziell einer bestimmten, über den Weg laufen könnte, der ich vielleicht besser nicht begegnen sollte, hab ich gar nicht bedacht. Macht aber nichts, denn ich lief ihr zwar über den Weg, hat aber nichts bedeutet. Bis auf die Tatsache, dass ich jetzt drüber nachdenke. Egal.

Nach drei Stunden Quälerei im Büro bin ich kurz nach elf endlich in die Augenklinik gefahren, wo ich mir Hilfe erhoffte. Wartezeit wurde großzügig eingeplant, aber mit jeder Minute wurden die Schmerzen schlimmer, vor allem weil das Tränen nicht aufhörte und ich beim Schließen der Augen Gefahr lief, direkt einzuschlafen. Ich bin so müde …

So lange musste ich schließlich aber doch nicht warten, ’ne Stunde oder anderthalb, war okay, hatte mit mehr gerechnet. Und der Arzt war süß ^^ ja, das konnte ich auch mit kaputtem Auge erkennen, für sowas hat man entweder den Blick oder eben nicht.
Fazit der Untersuchung: Millimeterfeiner Riss in der obersten Schicht der Hornhaut, heilt von alleine innerhalb der nächsten achtundvierzig Stunden, Sehstärke und so ist für mein Alter perfekt. Um den Augendruck zu messen, hat er mir Tropfen gegeben, in denen auch ein leichtes Betäubungsmittel war – ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schön es ist, wenn der Schmerz nachlässt. Auch wenn’s danach ekelhaft getränt hat.

Na ja, noch Tropfen für Zuhause mitgegeben, die ich nun viermal täglich eine Woche lang reintun soll. Sind antibiotisch und bewirken, dass dieser kleine Riss sich nicht entzündet. Montag kann ich also ganz normal wieder arbeiten gehen, Gott sei Dank. Der Chef, wo ich nächste Woche bin, freut sich schon auf mich und hatte Angst, ich würde ausfallen. Freu mich auf die Woche bei und mit ihm, die Zusammenarbeit das letzte Mal hat gut geklappt.

Ehm, ja. Danach war ich dann noch bei meinen alten Kollegen, die sich alle gefreut haben, mich zu sehen. War schön, viele Neuigkeiten und Änderungen zu sehen und zu erfahren, aber ich vermisse die Zeit dort nicht mehr. Gab Augenblicke, da war das anders, und ich denk auch noch oft an die Klinik und die Leute. So what.
Anschließend musste ich leider noch Geld für neue Bücher ausgeben, allerdings preisreduziert, also spart euch das Geschimpfe :P Beim Nachhausekommen wartete dann noch ein Paket mit Rezibüchern auf mich, das werd ich gleich mal auspacken und aufs Team aufteilen, dann gibt’s noch ’ne Ladung Tropfen und hoffentlich komm ich endlich zur Ruhe.

Kopfschmerzen vom Heulen, Schmerzen im Auge vom Riss, die Nase wund vom vielen Schneuzen und die Lippen aufgebissen. Horrorszenarien im Kopf von wegen, man könnte blind werden, sind echt nicht gesund. Dass da überhaupt Platz drin war …

Das war’s. Nu wisst ihr Bescheid.
Ja, ich gestehe: Ich hab’s vermisst, auf Fragen nach meinem Befinden oder was so los ist, mit „guck in den Blog“ zu antworten ^^ aber nein, ich werde das nicht wieder zur Gewohnheit werden lassen.

3 Kommentare

  1. Torsion Spinfield said,

    gut das da ein kleiner Schutzengel über dich gewacht hat , auch besonders fein sind abgeschnittene Rosenstiele und Streichhölzer in die Augen wie letzt von mir praktiziert ;D

    guten Bloggermorgen allerseits

  2. xul said,

  3. Sherry said,

    Ist ja nochmal alles gut gegangen… Puh…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: