Lyrikmail vom 07.07.2010

7. Juli 2010 at 09:03 (Empfehlungen, Leben, Zitate)


Und wieder hat mich Lyrikmail an einem Morgen erheitert, aufgemuntert, mir einen noch besseren Start in den Tag beschert. Ich fühlte mich irgendwie sofort an meinen Eintrag zum Thema Lesen als Hobby erinnert.

Ihr dürft an meiner Freude teilhaben :)

Bücher

Es ist mir meine Lust, bei Toten stets zu leben,
Mit denen um und um, die nicht seyn, seyn gegeben,
Zu fragen, die sind taub, zu hören, die nichts sagen,
Und die, die haben nichts, sehr viel hingegen tragen,
Zu halten lieb und werth. Ich bin auff die beflissen,
Die mir viel gutes thun und doch von mir nichts wissen;
Ich halte diese hoch, die mich nur an nicht sehen;
Die manchmal mich mit Ernst verhöhnen, schelten, schmähen,
Sind meine beste Freund. Und solt ich die begeben,
Eh geb ich alle Welt, eh geb ich auch das Leben.

Friedrich Freiherr von Logau (1604-1655)

Habt einen schönen Tag. Das versprochene Posting folgt. Später.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: