Endorphine aus verbotenen Gärten

25. April 2010 at 01:26 (Gedanken, Geschwafel, Leben)


Moin zusammen,

kryptischer Posting-Titel, was? Das liegt daran, dass in meinem Kopf grad ein böser Sturm tobt, den ich nicht unter Kontrolle kriege – und auch gar nicht unter Kontrolle kriegen will ^^

Die Zusammensetzung des Titels ist leicht erklärt:
Endorphine sind grad die vorherrschenden Ausschüttungen, die schon den ganzen Tag aus mir rauspurzeln. Das Grinsen in meinem Gesicht? Unabnehmbar. Morgen hab ich Krämpfe und Muskelkater in den Wangen, aber egal – nach den letzten Wochen halt ich das schon mal aus.
Der zweite Teil stammt aus einem Zitat, das ich gestern Abend – also Freitag – im Literaturforum gelesen habe: „Wir tanzen mit Tarnkappen und wir trinken mit / falschen Werten, bis der Himmel brennt / auf dem Nachhauseweg / und stehlen Obst aus verbotenen Gärten“ von Tinchen in der Shoutbox gepostet. Leider konnte auch mein Freund Google nicht weiterhelfen, sodass ich hoffe, den Ursprung von ihr noch zu erfahren.

Wie spielt beides nun zusammen? Tjaaaaaaa, das ist ein etwas umfangreicheres Thema. Sagen wir einfach, die Quelle meiner Endorphinausschüttung ist eine nicht ganz erlaubte. Und nein, ich nehme keine Drogen, auch keine legalen – noch keinen Tropfen Alkohol und nicht ein bisschen Nikotin gab’s heute für mich.
Andererseits hab ich nichts Verbotenes gemacht, finde ich. Sondern … ach, keine Ahnung. Ist auch völlig egal, weil es mir gut damit geht und überhaupt.

So. Genauso unsinnig wie in meinem Kopf, aber macht nix. Ihr habt mal wieder was von mir zu lesen bekommen, genauer werde ich darauf in den nächsten Tagen mal eingehen, allerdings in einem passwortgeschützten Eintrag. Damit dürfte ich einigen schon wieder genug Futter für eigene Gedankengänge hingeworfen haben ;)
Morgen geht’s erstmal zum OneRepublic-Konzert mit meinem Ex. Klingt komisch, ist aber so. Bin ganz froh, dass sich unser Verhältnis wieder entspannt hat – was wohl auch daran liegt, dass einige Zeit vergangen ist und wir uns außerdem inzwischen beide anderweitig orientiert haben.

Ist auch völlig egal – ich springe eh hin und her, ihr merkt das, ich bin noch konfuser als sonst *g* Geht auch wieder vorbei, da bin ich sicher. Genauso sicher wie dabei, dass es viel zu schnell wieder vorbei sein wird.

3 Kommentare

  1. Fin said,

    Geil fand ich: Klingt komisch, ist aber so…

    Viel Spaß auf dem Konzert und: weiter gehts nach der nächsten Maus!

  2. Tobi said,

    Moin moin,

    das Zitat stammt aus einem Lied von der Gruppe
    Dota und die Stadtpiraten – Zu Hause auf
    auf dem Album: Bis auf den Grund

    hier heißt es aber
    … trinken mit falschen Bärten …

    amazon.de

    viele Grüße

    Tobi

  3. Schattenkämpferin said,

    Herzlichen Dank, den Song habe ich inzwischen von der „Schuldigen“ zum Reinhören bekommen, und stelle gerade fest, dass ich dazu noch gar keine Zeit hatte. Werde ich heute Abend gleich mal nachholen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: