Dennis Lisk – Lass los!

20. März 2010 at 01:54 (Empfehlungen, Gedanken, Leben)


Ooookay, ich hab noch einen Blick in meine alten Blog-Favoriten geworfen. Zerstreuung gesucht. Und gefunden.


zum Songtext

Wie konnte diese Neuerscheinung im letzten Jahr nur an mir vorbeigehen? Gleich morgen muss ich mir das Album besorgen.

Besonders schön die Botschaft, die „Denyo“ in diesem Beitrag übermittelt:
„Diese Methapher find ich halt schön. Dieses Loslassen auf eine ganz andere Art und Weise, also sprich wirkliches Loslassen und Fallen. Und diese Mischung, also beim Skydiven fällt man ja, aber auf der anderen Seite fliegt man auch. Und das, find ich, ist halt auch, wenn man etwas loslässt, was einem eigentlich wichtig ist, um etwas Neues zu machen, hat man auch so ein ähnliches Gefühl. Man hat das Gefühl, zu fallen und gleichzeitig aber auch zu fliegen, und das ist ein schöner, euphorischer, trauriger Moment. So ist der Song halt auch gedacht.“

Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wer loslassen soll/muss – er sie oder ich ihn?
Mit einem hat Denyo allerdings Recht: Glück fühlt sich anders an. Und: Es geht nicht weiter so.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: