Popstars 2009: Irgendeiner & Jede Beliebige

11. Dezember 2009 at 18:13 (Geschwafel)


Moinsen,

ich oute mich – jetzt auch ganz offiziell – als regelmäßiger Popstars-Gucker. Und ich schäme mich dafür auch nicht, denn Popstars wird von Staffel zu Staffel einem Autounfall ähnlicher: Man will eigentlich gar nicht gucken, kann aber einfach nicht anders.

Damit das Album der neuen ultimativen Popstarsband, von der man spätestens zum Start der neuen Staffel eh nix mehr hört, pünktlich zum Weihnachtsfest in den Läden erhältlich ist, fand gestern das große Finale statt, live aus der Arena in Oberhausen.
Nachdem am Dienstag, ebenfalls in der Arena, bereits das Halbfinale bestritten wurde und es wegen des abartigen Auf-die-Folter-Spannens, wer denn nun das zweite Duo im Finale sein wird, jede Menge Buhrufe hagelte, hat das Showevent „Popstars“ mit der gestrigen Sendung alles bisher Dagewesene übertroffen. Wer hier tatsächlich noch glaubt, dass das alles mit rechten Dingen zugeht, sollte mal zum Nervendoktor gehen.

Ich will versuchen, euch meine Sicht mal etwas genauer zu schildern, denn für mich war nicht nur die gestrige Show ein lustig anzuschauendes Schauspiel, sondern schon einige Entscheidungen vorher unterlagen definitiv nicht mehr dem „objektiven“ Urteil der drei Jury-Mitglieder – wenn es das denn überhaupt irgendwann nach den eigentlichen Castings noch gab.
Los geht’s mit der Tatsache, dass keine Plattenfirma es schafft, innerhalb von wenigen Stunden eine CD in vielfacher Auflage zu pressen. Das setzt also voraus, dass alles schon im Vorfeld erledigt werden musste – aber woher wissen, welches Duo es letztendlich wird? Man kann ja schlecht alle drei Varianten (denn zu Beginn des Finales stand ja angeblich noch nicht mal das zweite Final-Duo fest) pressen und den Datenmüll der beiden Nichtgewinner (ich schreibe absichtlich nicht „Verlierer“) dann einfach in die Tonne schmeißen – kostet ja Unmengen an Geld.

Weiterhin muss man sich mal die Emotionen kurz vor den letzten beiden Entscheidungen anschauen: Während Dagmara und Daniel betreten zu Boden guckten, waren Vanessa und Leo irgendwie … selbstsicher? Ich glaube, das trifft es ganz gut. Und während Elif und Nik beim letzten Aufruf an die Zuschauer kaum ein Wort sprechen konnten vor Tränen, grinsten die zukünftigen Irgendeiner & Jede Beliebige in die Kamera. Irgendwas stimmt doch da nicht.
Und, nicht zu vergessen, wie kann denn ein Duo, das im ersten Voting (am Dienstag) zwei Drittel der Anruferstimmen für sich gewinnen konnte, bei der zweiten Show soweit zurück liegen? Ganz ehrlich, da ging einiges nicht mit rechten Dingen zu, und dieses Mal war es wirklich zu offensichtlich, als dass man die Augen zudrücken könnte.

Schauen wir uns das Gewinnerduo einmal an:
Vanessa, das hübsche Blondchen mit der piepsigen, viel zu hohen und lauten Popstimme, und Leonardo, der heißblütige Schweizer mit brasilianischem Hintergrund und einer zugegeben angenehmen Stimme. Beide sind optische Hingucker und somit ein großartiger Blickfang für die Zielgruppe der zu verkaufenden CD. Dass die stimmlich überhaupt nicht zusammen passen, ist meine persönliche Meinung, und ich hab ja von Musik sowieso keine Ahnung.

Mit Rückblick auf die Entscheidungen in Workshop, Bandhaus- und Finalphase fällt auf: Leo wurde des Öfteren mal gesaved und musste sich dem Juryurteil gar nicht stellen. Zufall? Wenn ihr mich fragt, stand schon da fest, dass er bis zur Zielgeraden durchmarschiert. Das Zittern, dass er und seine Duo-Partnerin in den letzten paar Folgen durchmachen mussten, war nur da, um die Spannung beim Publikum aufrecht zu halten.
Glaubt’s mir oder nicht, ich wusste bereits beim Ausscheiden von Irma und Marc im Viertelfinale, dass das neue Popstars-Duo die kühle Blonde und der heiße Latinlover sein werden, denn da verließ das erste Mal tatsächlich die bessere Kombi die Popstars-Staffel.

Bleibt nur zu hoffen, dass zumindest Nik und Elif trotzdem ihren Weg gehen und weiter machen, denn im Gegensatz zu den neuen Stars am Popstars-Himmel waren diese beiden voll von dem, was sie machen, überzeugt. Für ihre Fans gibt es hier die erste Single-Auskopplung des neuen Popstars-Duos in der Nik&Elif-Version:

Advertisements

4 Kommentare

  1. gebalo said,

    du hast sicher recht!! doch es gibt eine erklärung wiso vanessa und dings zum schluß mehr anrufe hatten…. sie haben die anrufer von tamara und daniel für sich gewonnen! wäre doch eine möglichkeit .. ! das wäre eine gute ausrede für pro7!

    doch ich gehe einen schritt weiter. ich vermute die jury hat sehr schnell das potenial von elif erkannt und wollten sie unbedingt alleine vermarkten! und dass geht nicht wenn sie gewinnt! seshalb haben sie stark werbung für sie gemacht und sie nicht siegen lassen! jetzt haben sie das neue duo mit vanessa und dings zum kohle machen und elif zum richtig kohle machen. ich befürchte das elif schon unter vertrag ist.

    doch dann würde es sich um betrug handeln… da geht es nicht direkt um elif und nick sondern um die anrufern.
    im glauben mit einem anruf was zu bewirken haben sich die zuschauer die finger wund gewählt. und das ist auch nicht billig!! das heist man bezahlt aber bekommt nichts!!! da gehts um milionen…

    das wars so spontan

    lg gjb

  2. gebalo said,

    sorry ich meine potential von elif und nicht potenial

    und außerdem ist mir aufgefallen das die letzten zwei finalshow´s extrem extrem schlecht waren.
    ich konnte die sänger und sänerinnen fast nicht von der melodie heraus hören
    da haben die tontechniker wohl geschlafen. darüber haben auch meine freunde geklagt. war das auch absicht??

    gjb

  3. muemmel said,

    „optische Hingucker“ (sic!) ?
    König Flaumlippe und Prinzessin Nichtgesicht geben sich die Ehre und belullern die Republik – zum Glück tanzen sie nur für eine Nacht. Ist immer wieder die reinste Freude zu sehen wie die Grenzen des guten Geschmacks in guter alter Blitzkriegmanier gestürmt werden. Ich frage mich garnicht mehr in welchem Zustand die Gehirne der (ernsthaften) Konsumenten dieser klar gegen die Genfer Konventionen und der Haager Landkriegsordnung ver- und abstoßenden, auch wunderbarst als Dünger zu gebrauchenden Gülle sind. Wie lang ist so eine Staffel in der Regel ? Fünf Minuten Kopf in die Mikrowelle stecken (500 Watt minimum) hat den selben Effekt, denke ich.
    Und wie war das noch, damals, mit Amazon und „Monrose“ ? Tage vor der „Entscheidung“, ups, das CD-Cover mit den Schminkfressen der späteren „Gewinner“-„Band“ auf der Webseite für den Vorverkauf – ein Schelm, der böses dabei denkt.
    Wie ein Autounfall – genau. Massenkarambolage, brennender Tanklastzug, oh nein, der Rettungshelikopter ist auch noch abgestürzt, die Feuerwehrleute sind besoffen,die Notärzte stecken im Stau, giftige Kröten regnen vom Himmel und die Flüsse färben sich rot vor Blut – wenn jetzt noch Godzilla auftaucht und alles niedertrampelt stimmt der Vergleich auffallend.
    Naja, wer’s mag …

  4. angelofshadow said,

    Ach mue, du darfst das nicht aus der Sicht unserer Altersklasse sehen, sondern musst so ungefähr zehn Jahre (bei dir fünfzehn :-*) abziehen, damit du die richtige Zielgruppe bekommst. Aber ich find’s toll, dass du dich trotzdem herablässt und was dazu schreibst. Jetzt weiß ich wieder, warum ich dich lieb hab :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: