Gefühle und Sex

2. Februar 2009 at 20:34 (Gedanken, Geschwafel, Leben)


… und wie beides zusammenpasst und -gehört …

Vor einigen Tagen auf dem Weg zu einem Konzert (Bericht folgt, sobald ich die passenden Worte finde) gingen meine Gedanken wieder einmal Wege, die nicht einmal ich selbst wirklich nachvollziehen kann. Trotzdem habe ich beschlossen, diesen Gedanken einen eigenen Blogpost zu geben, denn ich finde, sie sind es wert, geteilt zu werden. Auch wenn dieser Meinung andere vielleicht nicht sind.

Es geht um Sex. Das wird für manche in Bezug auf mich nichts Neues sein, böse Zungen behaupten, ich hätte eigentlich als Mann auf die Welt kommen müssen. Für mich selbst ist der Grundstein dieses Gedankenganges gar nicht so neu; es ist nur das erste Mal, dass ich ihn in dieser Form zu Ende gedacht habe. Und ich habe festgestellt, dass Sex mit Gefühlen – also tiefergehenden Emotionen – wirklich anders und besser ist als der ohne.

Wie ich darauf komme, ist eigentlich recht leicht erklärt. In den vergangenen zwei Jahren war ich zwei Mal sehr heftig verliebt. Und trotzdem es mit beiden Männern nichts Ernsteres wurde, kam ich in den Genuß von wirklich tollem Sex. Beim ersten Typen zog eine Freundin den Vergleich mit einem Atomkraftwerk, nur auf Grund meiner Erzählungen *lach* Und sie hatte Recht – es war nahezu bombastisch. Dann kam irgendwann der zweite und es ergab sich, dass ich den ersten wiedertraf – zu diesem Zeitpunkt unwissend, dass ich mich längst schon in den zweiten verguckt hatte.
Das war der Moment, in dem ich merkte, dass mein Gefühle sich geändert hatten. Ich will nicht sagen, dass der Sex schlecht war, aber er war eben – nach meinem Empfinden – weniger gut als zu Zeiten, in denen ich verliebt war. Selbiges passierte mir dann auch beim zweiten Kerl, allerdings hat den niemand abgelöst. Die Verliebtheit war einfach weg und der Sex dementsprechend.

Das klingt alles sehr gemein, glaube ich, und mir macht der Schlussgedanke an dieser ganzen Sache ein bisschen Angst. Denn am Ende blieb die Frage: Was wäre, wenn ich meinen Ex jetzt wiedertreffen und mit ihm Sex haben würde? Abgesehen davon, dass ich mich nicht mehr erinnere, wie unser Sex war (schlechte Voraussetzungen, oder?), frage ich mich – wenn der Sex genauso wie damals wäre, bin ich dann immer noch in ihn verliebt … oder war ich es nie?

Advertisements

2 Kommentare

  1. kuma said,

    Naja, Forscher belegen bisher die These, das Sex mit Gefühlen sehr viel erfüllender sein soll als ohne. Und auch in meinem privaten Umfeld zeigt sich das so. Ich muss zugeben, dass ich bisher nie Sex aus tiefer gegenseitiger Liebe hatte, hab aber das Gefühl, dass je mehr Gefühle dabei, desto besser der Sex ist.
    Ob er aber als Gradmesser für die Gefühle hinhalten darf, sollte man in Frage stellen, da gibts in meinen Augen noch andere Faktoren, und bessere Gradmesser.

  2. Ein Blogleser said,

    Das Problem an der ganzen Sache ist nur, dass es keine ewige Verliebheit gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: