Arbeits-Wochenende

23. Januar 2009 at 21:25 (Freunde, Geschwafel, Leben)


Nach einer arbeits-, streß- und ärgernisreichen Woche ist nun Freitagabend und man sollte meinen, dass man nach solch einer Woche endlich mal ein bisschen zur Ruhe kommt und sich entspannen kann. Doch weit gefehlt – denn gestern Mittag rief die Spediteur-Firma von Quelle an und teilte mir mit, dass die Herren am Montag zwischen 07:00 und 13:00 Uhr meinen neuen Schlafzimmerschrank liefern würden. Das an sich ist noch nicht das Problem, die bauen den ja nicht gleich auf (wäre teurer geworden). Aber die Kris (ich berichtete im WG-SitIn-Post) hat sich bereit erklärt, mir beim Aufbau zu helfen, und zwar am Mittwoch nach der Arbeit.
Auch das ist noch kein Problem, denn eigentlich bedeutet ein neuer Schrank ja nur, dass man den alten ausräumt, auseinanderbaut und entsorgt, um anschließend den neuen aufzubauen und einzuräumen. Eigentlich, denn Angel muss natürlich wieder alles auf einmal machen. Ihr erinnert euch an meinen Silvesterabend, den ich mit Streichen des Wohnzimmers verbrachte? Nun ja, die Renovierung des Schlafzimmers steht noch aus, weil ich damit warten wollte, bis der neue Schrank kommt. Allerdings ging ich davon aus, dass ich da mindestens eine Woche Vorlaufzeit hätte, wie auch beim Kühlschrank (da waren’s anderthalb Wochen, wegen der Weihnachtsfeiertage), sodass mir zwei Wochenenden zur Verfügung stünden, um erst aufzuräumen und dann die Streicharbeiten zu erledigen.

Das bedeutet also für mich, dass ich den heutigen Abend damit verbrachte, das Schlafzimmer aufzuräumen – wer mich kennt, der weiß, wie’s um meine Ordnung gestellt ist. Zweieinhalb Stunden habe ich damit verbracht, jetzt ist der Schrank aber auch schon leer, sodass ich den morgen früh auseinander nehmen und in den Keller bugsieren kann, vorher wird sämtlicher anderer Kram in Wohn- und Arbeitszimmer verteilt, und anschließend werde ich den ersten Anstrich vornehmen. Die Nacht verbringe ich dann im Wohnzimmer, da freue ich mich schon unheimlich drauf ~.~ Ich liebe meine Katzen, aber nachts werden die oft erst richtig aktiv und die Couch ist nicht so bequem wie mein Bett. Sonntag folgt dann der zweite Anstrich, der abends dann hoffentlich soweit trocken ist, dass ich das Bett wieder hinstellen kann und ohne Vergiftung durch Farbdämpfe die Nacht von Sonntag auf Montag im Schlafzimmer schlafen kann. Sonst weiß ich schon jetzt, dass der Montag die reinste Hölle wird.
Wenigstens kann ich morgen direkt mit der Farbe arbeiten, die ich mir ausgesucht hab. Anders als im Wohnzimmer, das immer noch auf das Bordeauxrot wartet, weiß ich im Schlafzimmer ganz genau, was ich haben und machen will. Ich schätze, bis ich das Wohnzimmer dann wirklich auch endlich fertig habe, wie ich mir das vorstelle, ziehen noch mal ein oder zwei Monate ins Land. Und was ich mit dem Flur und dem Arbeitszimmer anstelle, weiß ich auch noch nicht. Falls wer tolle Ideen hat, immer her damit. Die Wände sind in beiden Räumen momentan schlicht weiß; im Arbeitszimmer liegt blauer Strukturteppich (etwas heller als das Blau, das ins Schlafzimmer an die Wand kommt) und im Flur hat der Vormieter schwarzgraue Fliesen verlegt.

So. Und weil ich morgen viel vor und eine anstrengende Woche hinter mir habe, werde ich mich jetzt unter meine Bettdecke kuscheln und noch was lesen, bevor ich dann wohl bald ins Traumland verschwinden werde, damit ich morgen früh auch rechtzeitig hoch komme. Wer mag (und kann), kann ja gegen acht, halb neun, neun mal durchrufen ^^ vielleicht bin ich da schon auf den Beinen. Hab’s mir jedenfalls fest vorgenommen.
Euch wünsch ich ein ruhiges Wochenende, schlaft doch für mich bitte die eine oder andere Stunde mit!

2 Kommentare

  1. Erich said,

    Dunkelblau im Schlafzimmer könnte eher kalt wirken. Da bringt ‚das Fenster ausreißen‘ mehr. :P

  2. angelofshadow said,

    erstens wird nur eine Wand komplett dunkelblau, nämlich die, an der das Bett steht; zweitens weiß ich, dass Blau eine kalte Farbe ist; drittens ist das Fenster eh immer auf; und viertens habe ich nicht nach Hilfe beim Schlafzimmer gefragt.
    Danke also für diesen sinnfreien Kommentar :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: