Musik am Morgen

12. September 2007 at 07:26 (Empfehlungen, Leben)


Viel geschlafen hab ich nicht. Vielleicht drei Stunden, aber das macht fast gar nix. Der Körper gewöhnt sich an alles, und wenn er sich in den letzten zwei Monaten an was gewöhnt hat, dann ist es Schlafmangel.
Passt aber ganz gut, denn so kann ich noch ein bisschen im Schlafzimmer aufräumen, bevor ich gegen zehn zum Amt muss.

Derweil hau ich euch ’n bisschen Musik um die Ohren. Passt stilistisch überhaupt nicht zusammen, aber ich mag beide Tracks ungemein.

Zum Teufel mit YouTube. Die haben kein Video von Shadow Gallerys „Don’t ever cry, just remember“ *murr* Dann müsst ihr euch mit der Audio-Version auf deren Homepage zufrieden geben. Oder warten, bis ich mal wieder streame, was wohl Samstagabend sein wird. Da spiel ich den sicherlich, sonst muss mich halt wer dran erinnern, gelle.

Ansonsten wünsch ich euch ’ne angenehme Restwoche. Gegen drei hol ich mein Silberstück vom Zug ab. Freu mich auf ein paar angenehme Tage mit hoffentlich viel Ablenkung, viel frischer Luft (der Gute hat ’ne Katzenhaarallergie *grinselt* da kommt’s ganz gelegen, dass Leika ’nen Sitter bis Samstag braucht) und einigen ernsthaften Gesprächen. Trübsal ist ja bekanntlich nicht das Einzige, das man blasen kann (auf die nun folgende Gerüchteküche bin ich gespannt).

So dann, ich geh mal Teewasser aufsetzen und mich unter die Dusche tragen.
Ach, André, deine PNs sind jederzeit willkommen. Tu dir nicht weh, wenn dich dieser Zaunpfahl trifft ;)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: